Back to top
saracens

Von den Besten gewählt, für alle verfügbar

2019 war ein ganz besonderes Jahr, denn viele der Mannschaften, mit denen wir zusammenarbeiten, haben einen Titel gewonnen und große Erfolge erzielt. Eine davon ist das englische Rugby-Team Saracens, das im Mai den Europapokal der Rugby-Meister gewann. Wir hatten die Gelegenheit, mit Richard Bamford, dem Leiter der Physiotherapie von Saracens, zu sprechen und ihn über seine Anwendung der DolorClast®-Methode zu befragen. Er spricht auch darüber, wie unsere Lösungen seine Art, die Spieler medizinisch zu behandeln, verändert haben. 

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? 

Wir treffen uns als Gruppe um 7 Uhr morgens und gehen dann alle verletzten Spieler und anhaltende Probleme vor den Trainingseinheiten durch. 
Es gibt eine morgendliche Stürmersitzung, an der ein Physiotherapeut teilnehmen muss. Die anderen Physiotherapeuten behandeln mittel- bis langfristig verletzte Spieler oder sind im Fitnessstudio und beaufsichtigen ein Gewichtstraining von einem Spieler oder eine Reha. 

Sie verwenden den Swiss DolorClast® schon seit einigen Jahren, wie sind Sie zum ersten Mal darauf gestoßen? 

Wir wussten, dass die Stosswelle bei der Behandlung von Sehnenschmerzen gute Ergebnisse erzielt hat. Vor zwei Jahren hatten wir einen Spieler mit anhaltenden Achillessehnenschmerzen und einen anderen Spieler mit einem Patellaspitzensyndrom. Alle Physiotherapeuten bei Saracens hatten etwas Erfahrung mit der Stosswelle, aber da wir kein Gerät besaßen, wussten wir nicht, wie die Spieler reagieren würden, wenn sie regelmäßig einer Stoßwellenbehandlung ausgesetzt wären. Zu dieser Zeit begannen wir, die Möglichkeit zu prüfen, ein Gerät zu erhalten, das uns bei der Behandlung dieser heiklen und anhaltenden Umständen unterstützt. 
 

Saracens team
Saracens team
Saracens team

Was veranlasst Sie dazu, dieses Gerät konsequent bei Ihren Patienten/Spielern einzusetzen? 

Die Spieler mögen die Stosswelle. Wir haben mehrere Spieler, die den Vorteil des Einsatzes der Stosswelle als Teil ihrer Behandlung spüren - vorwiegend bei Problemen der unteren Gliedmaßen wie Knieschmerzen, Patellasehnenschmerzen, Muskelverspannungen, Schmerzen der Plantarfaszie sowie Achillessehnenerkrankungen. Die Spieler sind der Meinung, dass die Behandlung dazu beitragen kann, Schmerzen und Muskelkater zu reduzieren sowie ihre Beweglichkeit zu verbessern.  

Wie hoch ist der Umfang der präventiven Behandlung, für die Sie die Stosswelle einsetzen, im Vergleich zu therapeutischen Behandlungen? 

Wir tendieren nicht dazu, die Stoßwelle präventiv einzusetzen, aber wir verwenden sie zur Erhaltung der Muskelbeweglichkeit und zur Behandlung von Faszien- oder Sehnenschmerzen.  

Hier noch eine lustige Frage: Der Behandlungsratschlag lautet immer: Geben Sie so viel Energie, wie der Patient ertragen kann. Wie viel Schmerz kann ein Rugbyspieler vertragen?  

Einige ziemlich viel... Andere nicht so viel. 

Wem empfehlen Sie die Stosswellentherapie und warum? Oder warum nicht? 

Ich würde die Stosswellentherapie jedem Therapeuten empfehlen, der Weichteilverletzungen oder Gelenkprobleme behandelt; wir haben in den letzten zwei bis drei Jahren festgestellt, dass die Stosswelle eine Form der Behandlung bietet, die man mit anderen Mitteln nicht bekommen kann. Kurz gesagt eine Behandlung, die bei der Schmerzlinderung hilft und die Weichteilmobilität verbessert und erhält. Sie kann daher als Ergänzung zu unserer manuellen Behandlung und Reha sehr nützlich sein, aber auch isoliert eingesetzt werden. 

Related products

Related stories

Fühlen sich ihre Patienten nach der ESWT etwas unwohl?

Mehr über diese Neuigkeiten lesen

Sportärzte Symposium 2019

Mehr über diese Neuigkeiten lesen